Tag Archives: Sommer

0

Avocado-Thunfisch-Mousse

by

Thunfisch-Avocado-MousseWenn es mal schnell gehen soll:

–          Eine reife Avocado

–          Eine Dose Thunfisch (in Wasser)

–          2 EL Frischkäse

–          Basilikumblätter

–          Salz, Pfeffer

–          Brot nach Belieben (die Masse reicht für 3-4 Scheiben)

–          Tomaten

Das Fruchtfleisch der Avocado mit Hilfe des Stabmixers zusammen mit dem abgetropften Thunfisch, dem Frischkäse und den Basilikumblättern zu einer samtigen Mousse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf das Brot streichen, mit geschnittenen Tomatenscheiben belegen und nochmal ein bisschen salzen und pfeffern.

Natürlich kann man die Mousse auch schön einfach als Dip zu Weißbrot oder Gemüsesticks auf den Tisch stellen.

Fertig ist ein blitzschnelles, gesundes und ausgewogenes Abendessen.

Thunfisch-Avocado-Mousse - Brot

0

Fake-Bisquitrolle mit zweierlei Füllung

by

Foto 4(1)

Ein schöner Kuchen für den Sommer, schnell gemacht und erfrischend, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt!

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

–          100 g Mehl mit

–          100 g Puderzucker,

–          100ml Öl,

–          einem TL Backpulver und

–          4 Eiern verrühren.

Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech verstreichen und 10-12 Minuten backen. Währenddessen

–          3-4 EL Erdbeermarmelade glattrühren und beiseite stellen. Für die zweite Füllung

–          einen Becher Schmand mit

–          einer kleinen Dose Mandarinen und

–          einem Päckchen Vanillezucker kurz verrühren, die Mandarinen dürfen etwas zerreißen. Beiseite stellen.

Nach der Backzeit den Teig sofort auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrhandtuch stürzen. Die eine Seite mit der Marmelade und die andere Seite mit dem Schmandgemisch bestreichen. Von der Längsseite mit Hilfe des Backpapieres zur Rolle formen. Wenn das Aufrollen wegen der unterschiedlichen Füllungsdicke nicht gut geht, kann der Teig vor dem Aufrollen zwischen den Füllungen auseinandergeschnitten werden. Auskühlen lassen und wegfuttern. Guten Appetit!

Foto 3(3) Foto 5(2)

0

ein Himbeer-Mascarpone-Traum

by

iphone Andrea 1306

 

Ein Geburtstagskuchen musste her und was passt im Sommer besser als ein Traum aus Mascarpone und Himbeeren? Für diese fixe und festliche Leckerei musste noch nicht einmal der Ofen angeworfen werden, außerdem ist die Torte ziemlich schnell gemacht. OK, bis auf die Kühlzeit am Ende.

Eigentlich war das Rezept für eine 28-er Springform gedacht, aber das erschien mir als Geschenk dann doch zu groß, da keine Party mit 12 hungrigen Essern anstand und ich das Geburtstagskind nicht mit Massen an Mascarpone belasten wollte.

Also habe ich ein bisschen hin und hergerechnet und so passen die Zutaten sehr gut zu einer 20-er Springform. (Die ist mir ja eh die liebste Form, aber das wisst Ihr ja schon.)

 

Für den Boden:

100 gr Butterkekse

75 gr Butter

50 gr Puderzucker

Für die Mascarpone-Creme:

250 gr Mascarpone

125 gr Quark

ein Päckchen Vanillezucker

2 EL Zitronensaft

50 gr Zucker

Für die Himbeeren:

ein Päckchen Himbeer-Götterspeise

250ml Wasser

500 gr tiefgefrorene Himbeeren

 

Die Butterkekse am besten mit Hilfe eines Gefrierbeutels und eines Nudelholzes sehr fein zerbröseln und in eine Schüssel geben.

Die Butter in einem Topf vorsichtig flüssig werden lassen (die Butter soll nicht braten) und gleichmäßig mit den Kekskrümeln vermischen.

Den Puderzucker durchsieben und unter das Keks-Buttergemisch rühren. Das Ganze zu einem glatten Teig verarbeiten.

Backpapier auf dem Boden der Form einspannen.

Den Teig am Boden der Springform gleichmäßig andrücken.

Mascarpone, Quark, Vanillezucker, Zitronensaft und Zucker zu einem glatten Teig verquirlen.

Gleichmäßig auf dem Keksboden verteilen, die Form kalt stellen.

Das Päckchen Himbeer-Götterspeise nach Packungsanweisung zubereiten, aber nur mit 250ml Wasser.

Die tiefgefrorenen Himbeeren zu der noch heißen Götterspeise geben und vorsichtig unterrühren. Die Götterspeise ist nun direkt ziemlich weit runtergekühlt.

(Natürlich funktioniert das Rezept auch mit 500 gr frischen Himbeeren. Wichtig ist, dass die Götterspeise schon relativ weit abgekühlt ist, bevor sie auf die Mascarpone-Masse gegeben wird.)

Erst die Himbeeren mit einer Schaumkelle aus der Mischung heben und vorsichtig auf der Mascarpone-Masse verteilen. Dann die Flüssigkeit am besten mit einer Suppenkelle vorsichtig auf die Himbeeren geben (wenn man die Götterspeise mit einem schnellen Schwung auf die Mascarpone gießt, ergeben sich weiße Schlieren – tut zwar dem Geschmack keinen Abbruch, dafür aber der Optik. Auf den Fotos sieht man, dass ich das mit dem „vorsichtig sein“ auch nicht vorher wusste – die Torte ist ein wenig marmoriert. Optisch also noch ein wenig verbesserungswürdig…).

Die Torte mindestens 3 Stunden kalt stellen. Wenn die Götterspeise fest geworden ist, die Springform vorsichtig öffnen, eventuell den Rand mit Hilfe eines Messers noch vorsichtig ablösen. Gut gekühlt schmeckt die Torte am besten.

 

Und jetzt: anschneiden, bitte!

 

iphone Andrea 1350 iphone Andrea 1356

iphone Andrea 1725

0

„Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühn?“ (Goethe)

by

RCP-7325XSPünktlich zum Herbstbeginn ist auch der Urlaub zu Ende. Da helfen nur schöne Fotos, oder? Dieses Jahr haben wir unsere freien Tage an der italienischen Adriaküste verbracht. Wo kann man besser Sonne tanken als im Süden? Jetzt sind wir gut gerüstet für den nordischen Herbst – der sich hier auch schon mit großen Schritten ankündigt!

RCP-7325XS

 

RCP-7325XSein Sturm zieht auf…

Foto 1(5)…mit Blick auf’s Meer schmeckt die Pizza gleich dreimal so gut!

Foto 2(3)

Pizzainteressante abendliche Kinderbespaßung: Autoscooter im Wasser

Foto 3(4)Abendstimmung…

 

Foto 1(6)und nun hat der Alltag uns wieder…

 

0

Homeoffice + eine Stunde Mittagspause = locker-fluffige Erdbeer-Biskuit-Törtchen

by

Biskuit 4

Biskuit 2

Mit meinem begrenzten Zeitfenster konnte ich heute tatsächlich völlig problemlos diese kleinen Törtchen herstellen. Wenig Zutaten, schnell gemacht und dann auch noch sehr lecker, perfekt im Sommer (wenn man den Backofen bei diesen Temperaturen anwerfen möchte…)

Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

12 Muffinmulden mit Muffinförmchen auslegen. Ich hatte ein normales Muffinblech, der Teig hat allerdings am Rand am Blech gehaftet, vielleicht ist ein Silikonblech hier besser? Allerdings konnte ich den Teig mit ein bisschen Geduld  und äußerst professionell mit einem Schaschlikspieß ohne große Schwierigkeiten ablösen, hinterher sahen die Törtchen halt ein bisschen zerfranzt aus.

– 75 Gramm Zucker mit

– 2 Eiern (Größe L) schaumig aufschlagen, mindestens 10 Minuten, bis sich die Menge verdoppelt hat.

– 75 Gramm Mehl mit

– einem halben Teelöffel Backpulver vermengen und mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Zucker-Ei-Masse heben.

Den Teig auf die Förmchen verteilen und in jedes Förmchen

– 2 mittlelgroße Erdbeeren geben, leicht andrücken. (Kann man sicher auch mit anderem Obst nach Belieben machen.)

Ungefähr 13 bis 15 Minuten backen.

Sofort aus dem Muffinblech nehmen und auf einem Rost kalt werden lassen. Ich konnte mit dem Probieren natürlich nicht warten und habe den noch warmen Kuchen probiert – sehr lecker mit den heißen Erdbeeren! (Nur nicht die Zunge verbrennen, bitte!) Biskuit

1

Inspiriert von der französischen Küche: Thunfisch-Tomaten-Salat mit Knoblauch und Zwiebeln

by

Vor Jahren sind der Mann und ich beruflich oft zusammen in Frankreich gewesen und haben uns dort mit wachsender Begeisterung durch die Mittags-Restaurants gefuttert. Geblieben ist neben der Tatsache, dass wir Frankreich noch immer gerne als Urlaubsziel anpeilen und die französische Küche sehr schätzen auch ein bewährter und schneller Salat, den wir irgendwann im Restaurant bekommen und später versuchsweise „nachgekocht“  haben. Im Sommer eine immer wieder gern genommene Beilage. (Das Gewitter gestern hat die Fotoqualität nur leider nicht verbessert…)

Tomaten

Man braucht allerdings gute und richtig aromatische Tomaten, sonst schmeckt der Salat nicht richtig.

– 300 gr Tomaten (gestern haben wir die Sorte Coeur de Boef im Supermarkt gefunden und spontan an diesen Salat gedacht) waschen und in salatgerechte Stücke schneiden.

– Eine Dose Thunfisch in Öl zu den Tomaten geben, das Öl ruhig mit verwenden.

– Eine kleine Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden, zu dem Salat geben.

– Eine mittlere Knoblauchzehe schälen und zerkleinern, auch zu dem Salat geben.

– Weißweinessig zu dem Salat geben und eventuell noch etwas Olivenöl. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermengen. Ich würze immer recht kräftig, sonst wird der Salat zu schlapp.

Tomaten 3 Tomaten 4 Tomaten 2

0

Riesenbohnen-Thunfisch-Salat

by

Als ich gestern auf der Suche nach einer leckeren und schnellen Grill-Beilage war (keine Lust, einzukaufen bei dem schönen Wetter…), sprang mir in unserem Vorratsschrank eine Dose mit Riesenbohnen ins Auge, die dort auch schon etwas länger stand und immer nur von links nach rechts geräumt wurde, ohne dass wir eine Idee zur Zubereitung hatten.

Aber plötzlich hatte ich die Vision von einem Riesenbohnen-Thunfisch-Salat, wie das manchmal so ist. Thunfisch haben wir eigentlich immer da und so war unser Abendessen gerettet. Das Ergebnis war sehr lecker und der Salat in ungefähr zwei Minuten gemacht. Und für zwei Personen hatte er die perfekte Menge. Den wird es definitiv wieder geben!

Bohnen 3 Bohnen 4

– eine Dose Thunfisch in Öl in eine Salatschüssel geben (ich habe einfach das Öl aus der Dose verwendet), den Thunfisch  zerteilen

– eine Dose Riesenbohnen abtropfen lassen (Abtropfgewicht 240 gr) und zu dem Thunfisch geben

– eine Zwiebel in feine Ringe schneiden und dazu geben

– mit Salz, Pfeffer und Weißweinessig abschmecken (Vorsicht beim Verrühren, damit die Bohnen nicht kaputt gehen)

Guten Appetit!

Bohnen 2 Bohnen

0

Blaubeer-Muffins

by

Ein Teil meines Beitrages für eine sehr gelungene Sommer-Geburtstags-Überraschungsparty:   die Lieblingsmuffins des Jubilaren.

 

Blaubeer 3

Blaubeer 4

Für 16 Überraschungsgäste:

16 Muffinmulden mit Muffinförmchen auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

– 130 gr Zucker

– 130 gr Margarine

– 2 Eier

– 1 Päckchen Vanillezucker

schaumig verrühren.

– 260 gr Mehl

– 2 Teelöffel Backpulver

gut miteinander verrühren, bis der Teig eine geschmeidige Masse ist.

– 400 gr Blaubeeren, gewaschen und vorsichtig trocken getupft

vorsichtig (damit die Blaubeeren nicht kaputtgehen) unter den Teig heben.

Den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen geben und leicht andrücken. Ca. 25 Minuten backen. Die Muffins nach der Backzeit noch für 5 Minuten im Backblech lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Blaubeer 2

1 2

Hit Counter provided by orange county divorce attorney