Tag Archives: Kuchen

0

Kirsch-Clafoutis

by

Kirsch-Clafoutis

Schon lange geplant, jetzt endlich ausprobiert und dann war es auch noch richtig lecker: Clafoutis mit Kirschen. Und endlich kam auch meine Tarte-Form zu ihrem ersten Einsatz. Doppelte Premiere quasi, doppelt geglückt.

Der Vorteil an diesem Kuchen war, dass ich ihn ganz entspannt nach dem Essen zusammenrühren und backen konnte. Die 40 Minuten zwischen Hauptgericht und Dessert waren perfekt, dass sich keiner genudelt fühlen musste. Aber Achtung, die Kirschen sind natürlich kleine Hitze-Bomben, wenn der Kuchen direkt gegessen wird.

–          Ein großes Glas Kirschen

–          100 g Mehl

–          90 g Zucker

–          4 Eier

–          250 ml Milch

–          Eine Prise Salz

–          Ein oder zwei Handvoll Mandelblättchen (optional)

–          Puderzucker

–          Etwas Fett für die Form

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Tarte-Form einfetten. Die Kirschen abtropfen lassen und in der Form verteilen. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Milch mit den Eiern verquirlen und portionsweise unter das Mehlgemisch rühren, bis ein glatter Pfannkuchenteig entsteht. Den Teig über die Kirschen geben. Mandelblättchen drüberstreuen, wenn man mag.

Den Clafoutis 40 Minuten backen, bis er goldgelb ist. Vor dem Servieren mit Puderzucker betreuen. Dazu passt geschlagene Sahne oder Vanilleeis, ganz pur ist er aber auch sehr lecker.

0

Kleiner Käsekuchen mit Kirschen

by

Mal wieder ein schnelles und leckeres Rezept für die 20er Springform (gefunden auf Küchenzaubereien, leider fehlt mir der Link)

1889

Zunächst eine Vorbereitung für den späteren Belag:

Aus einem Tütchen Vanillepuddingpulver eine Hälfte abmessen und daraus mit Milch und Zucker einen kleinen Vanillepudding kochen und abkühlen lassen. Die andere Hälfte des Pulvers benötigen wir später für die Füllung. (Man kann sicher auch fertigen Pudding nehmen, aber dann schmeißt man halt das halbe Tütchen Pulver weg.)

Für den Teig:

65 g Teig

25 g Zucker

100 g Mehl

Die Zutaten für den Teig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Die Springform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig in die Springform drücken, einen ca. 1 cm breiten Rand formen. Die Springform für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:

1 Ei

50 g Zucker

200 g Magerquark

150 g abgekühlten Vanillepudding (entweder fertig – ohne Sahne – oder stattdessen aus einem halben Puddingpulvertütchen, Milch und Zucker)

½ Päckchen Vanillepuddingpulver

1 Glas Kirschen

Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.

Ei und Zucker mit Magerquark, Vanillepudding und dem Vanillepuddingpulver cremig verrühren.

Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

Die Füllung in die Springform geben und gleichmäßig verteilen. Die Kirschen auf die Füllung geben und leicht andrücken. Im Ofen im unteren Drittel etwa 45-50 Minuten backen, dann herausnehmen und komplett erkalten lassen. Nach dem Kaltwerden mit einem Messer vorsichtig den Rand vom Kuchen lösen.

1891

0

Knusprig-krachender Apfelkuchen – der Zuckerkruste sei Dank

by

IMG_1883

Seit ich diesen Apfelkuchen im Herbst zum ersten Mal gebacken habe, gibt es als Antwort auf die Frage: was soll ich backen? nur noch unverständliche Blicke, wie ich überhaupt fragen kann, wo die Antwort doch klar auf der Hand liegt… Natürlich den Apfelkuchen mit der Zuckerkruste!

Die Menge ist perfekt für die kleine 20er Springform, viel Obst, nicht zu viel Boden, diese göttliche Zuckerkruste… Wenn er noch etwas warm ist, schmeckt er besonders gut. Sahne dazu geht natürlich immer.

–          500 g Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden

–          Etwas Zitronensaft unterrühren, damit die Äpfel nicht braun werden.

In den Boden der kleinen Springform Backpapier einklemmen. Den Rand fetten und mit Mehl ausstäuben.

Für den Teig

–          50 g Butter

–          40 g Zucker

–          Ein Tütchen Vanillezucker

–          1 Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren

–          1 Ei unterrühren.

–          60 g Mehl und

–          25 g Speisestärke mit

–          1 TL Backpulver mischen und unter den Teig rühren.

–          Teig auf dem Boden der Springform gleichmäßig verstreichen.

–          Die Apfelstücke locker auf dem Teig verteilen, etwas andrücken.

–          1 Eigelb mit

–          100 g Zucker und

–          1 TL Zimt verrühren.

–          Die Zuckermasse über die Äpfel verteilen.

–          Bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 50 Minuten backen.

Guten Appetit!

IMG_1886

0

Apfelkuchen mit Streuseln

by

Eine ziemlich gute Mischung: Saure Äpfel, süßer Grießbrei, knusprige Streusel, dünner Hefeboden.

Zutaten:

Apfelstreuselkuchen

Boden:

  • 80 g Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • 125 ml lauwarme Milch

Füllung

  • 3-4 Äpfel (Sorten, die sich besonders eignen zum Backen eignen hier)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 g Weichweizen-Grieß
  • 500 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Vanilleschote

Streusel

  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • Prise Zimt

Die Teig-Zutaten mit dem Knethaken vermengen. Die Butter sollte weich sein und Zimmertemperatur haben. Die Milch muss lauwarm sein, damit die Hefe sich wohlfühlt und der Teig schön aufgeht. Den Teig 3-5 Minuten gut durchkneten und dann mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten und auf den Boden einer Springform (Durchmesser ca. 26 cm) drücken. Wieder abdecken und nochmals eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Währeddessen die Zitronenhälfte auspressen, Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitrone benetzen und beiseite stellen.

Jetzt kann der Ofen auf 175 Grad vorgeheizt werden. Für den Grießbrei die Milch zum kochen bringen. Dann den Grieß einrühren und ca. 20 Minuten zu einem dicken Brei kochen lassen. Den Brei vom Herd nehmen und den Zucker einrühren. Die Vanilleschote auskratzen und ebenfalls unterrühren. Wenn der Grieß etwas abgekühlt ist, das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb unter den Brei rühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.

Die Äpfel schuppenförmig auf dem Hefeteig verteilen. Darauf den Brei verteilen und die Form in den Ofen stellen.

Die Zutaten für die Streusel verkneten. Nach 30 Minuten Backzeit können die Streusel auf dem Kuchen verteilt werden. Dann den Kuchen nochmals für eine halbe Stunde in den Ofen schieben.

0

Coconut Cake

by

Wer in drei Jahren dreimal umziehen muss, der braucht echt gute Freunde. Zum Glück hat Hendrik genug davon…immer wieder lustig! Diesmal gings vom fünften Stock (Altbau…natürlich ohne Aufzug) in den ersten. Eindeutig bequemer als beim letzen Mal! Ich habe zur Sicherheit noch schnell einen Kuchen gezaubert, da der Monsieur im Umzugsstress gern mal die Verpflegung der Mannschaft vergisst. Der Kuchen ist perfekt geeignet, weil er superschnell gemacht und gut transportierbar ist, von fast jedem gemocht wird und alle satt und glücklich macht.

Coconut Cake

Zutaten:

  • 250 g. Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 450 g Mehl
  • 1 Paket Backpulver
  • 100 g Schokoraspeln
  • 10 Kokos-Riegel, z.B. Bounty
  • evtl. Schokoladenglasur und Kokosraspeln

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit der weichen Butter und dem Zucker ca. 3-5 Minuten schaumig schlagen. Die Eier einzeln zugeben und jeweils etwa 30 Sekunden verrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit den Schokoraspeln zusammen unterrühren. Eine Kastenform fetten und mit Grieß ausstreuen. Etwa die Hälfte des Teiges in eine Kastenform geben. Die Kokosriegel nebeneinander in die Form legen und den restlichen Teig darauf verteilen. Nach ca. einer Stunde Backzeit ist der Kuchen fertig. Wer es üppig mag, kann ihn noch mit Schokoladenglasur und Kokosraspeln überziehen. Für die Bestimmung dieses Kuchens wäre das aber nicht dienlich gewesen ;D

Wollen wir hoffen, dass der nächste Umzug diesmal etwas auf sich warten lässt. Die Tatsache, dass der Hausmannskost liebende Freund in eine Veganer-WG eingezogen ist lässt mich leise Zweifel hegen…

0

Fake-Bisquitrolle mit zweierlei Füllung

by

Foto 4(1)

Ein schöner Kuchen für den Sommer, schnell gemacht und erfrischend, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt!

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

–          100 g Mehl mit

–          100 g Puderzucker,

–          100ml Öl,

–          einem TL Backpulver und

–          4 Eiern verrühren.

Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech verstreichen und 10-12 Minuten backen. Währenddessen

–          3-4 EL Erdbeermarmelade glattrühren und beiseite stellen. Für die zweite Füllung

–          einen Becher Schmand mit

–          einer kleinen Dose Mandarinen und

–          einem Päckchen Vanillezucker kurz verrühren, die Mandarinen dürfen etwas zerreißen. Beiseite stellen.

Nach der Backzeit den Teig sofort auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrhandtuch stürzen. Die eine Seite mit der Marmelade und die andere Seite mit dem Schmandgemisch bestreichen. Von der Längsseite mit Hilfe des Backpapieres zur Rolle formen. Wenn das Aufrollen wegen der unterschiedlichen Füllungsdicke nicht gut geht, kann der Teig vor dem Aufrollen zwischen den Füllungen auseinandergeschnitten werden. Auskühlen lassen und wegfuttern. Guten Appetit!

Foto 3(3) Foto 5(2)

0

Grießschnitten mit Apfel-Sahne-Mandel-Topping

by

DSCI3227Der perfekte Kuchen für ein Picknick!

Zutaten:

  • 300 g Joghurt
  • 300 g Weichweizengrieß
  • 300 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 300 g Butter
  • 1 Vanillestange
  • 2 EL Backpulver
  • 1 Ei
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 kg saure Äpfel, z.B. Boskop
  • Saft und Schale von einer Bio-Zitrone
  • 200 g Sahne
  • 200 g Schmand
  • 3 EL Zucker
  • 1 Paket Puddingpulver
  • 200 g gehobelte Mandeln

Für den Teig die weiche Butter mit Zucker und Vanillemark schaumig schlagen. Zitronenschale abreiben und mit Ei und Joghurt zugeben. Mehl, Grieß, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Ein Backblech anfeuchten, mit Backpapier belegen und den Teig mit einer Teigkarte darauf streichen.

Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Zitrone auspressen. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine Schnitze schneiden und mit dem Zitronensaft benetzen. Wenn alle Äpfel geschält sind, auf dem Teig verteilen.

Sahne, Schmand, 3 EL Zucker und Puddingpulver vermengen. Auf den Äpfeln verteilen.

Nach 1/2 Stunde Backzeit die gehobelten Mandeln auf dem Kuchen verteilen. Mit Zucker bestreuen. Eine weitere 1/2 Stunde backen.

0

Milchreis-Kuchen

by

Milchreis-KuchenEin bisschen Sommerfeeling im tiefsten Winter gefällig? Wer auf Milchreis steht, der sollte diesen Kuchen probieren! Auf Mürbeteig thront ein cremiger, aber erstaunlich lockerer Belag aus Vanillemilchreis. Schmeckt lauwarm oder kühl und ist mit Kirschkompott ein Gedicht! Ohne den Kompott wäre mir der Kuchen allerdings zu fad gewesen. Vielleicht probiere ich beim nächsten Mal, die Kirschfüllung zu integrieren? Ich freue mich über Erfahrungsberichte! 🙂

Zutaten:

  • 750 ml Milch
  • 200 g Milchreis
  • 200 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 165 g Butter
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Glas rote Grütze Kirsch

Füllung: Die Milch mit 25 g Butter, der aufgeschnittenen Vanilleschote und 100 g Zucker zum Kochen bringen. Den Reis hineingeben und ca. 45 Minuten auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Abkühlen lassen.

Teig: Mehl, Salz, 1 Ei, 140 g kalte Butter und 75 g Zucker verkneten und ca. 1/2 Std. kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform einfetten und für Boden und Rand den Teig in die Form drücken.

3 Eier trennen und die Eigelbe unter den kalten Milchreis rühren. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig so unter die Reismasse heben, dass möglichst wenig Luft entweicht. Auf dem Boden verteilen und mit dem restlichen Zucker (25 g) bestreuen.

Backzeit ca. 45 Minuten – evtl. muss der Kuchen vor Ende der Garzeit mit Alufolie abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.

 

 


Hit Counter provided by orange county divorce attorney