Tag Archives: Kirschen

0

Kirsch-Clafoutis

by

Kirsch-Clafoutis

Schon lange geplant, jetzt endlich ausprobiert und dann war es auch noch richtig lecker: Clafoutis mit Kirschen. Und endlich kam auch meine Tarte-Form zu ihrem ersten Einsatz. Doppelte Premiere quasi, doppelt geglückt.

Der Vorteil an diesem Kuchen war, dass ich ihn ganz entspannt nach dem Essen zusammenrühren und backen konnte. Die 40 Minuten zwischen Hauptgericht und Dessert waren perfekt, dass sich keiner genudelt fühlen musste. Aber Achtung, die Kirschen sind natürlich kleine Hitze-Bomben, wenn der Kuchen direkt gegessen wird.

–          Ein großes Glas Kirschen

–          100 g Mehl

–          90 g Zucker

–          4 Eier

–          250 ml Milch

–          Eine Prise Salz

–          Ein oder zwei Handvoll Mandelblättchen (optional)

–          Puderzucker

–          Etwas Fett für die Form

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Tarte-Form einfetten. Die Kirschen abtropfen lassen und in der Form verteilen. Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Milch mit den Eiern verquirlen und portionsweise unter das Mehlgemisch rühren, bis ein glatter Pfannkuchenteig entsteht. Den Teig über die Kirschen geben. Mandelblättchen drüberstreuen, wenn man mag.

Den Clafoutis 40 Minuten backen, bis er goldgelb ist. Vor dem Servieren mit Puderzucker betreuen. Dazu passt geschlagene Sahne oder Vanilleeis, ganz pur ist er aber auch sehr lecker.

0

Kleiner Käsekuchen mit Kirschen

by

Mal wieder ein schnelles und leckeres Rezept für die 20er Springform (gefunden auf Küchenzaubereien, leider fehlt mir der Link)

1889

Zunächst eine Vorbereitung für den späteren Belag:

Aus einem Tütchen Vanillepuddingpulver eine Hälfte abmessen und daraus mit Milch und Zucker einen kleinen Vanillepudding kochen und abkühlen lassen. Die andere Hälfte des Pulvers benötigen wir später für die Füllung. (Man kann sicher auch fertigen Pudding nehmen, aber dann schmeißt man halt das halbe Tütchen Pulver weg.)

Für den Teig:

65 g Teig

25 g Zucker

100 g Mehl

Die Zutaten für den Teig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Die Springform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig in die Springform drücken, einen ca. 1 cm breiten Rand formen. Die Springform für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:

1 Ei

50 g Zucker

200 g Magerquark

150 g abgekühlten Vanillepudding (entweder fertig – ohne Sahne – oder stattdessen aus einem halben Puddingpulvertütchen, Milch und Zucker)

½ Päckchen Vanillepuddingpulver

1 Glas Kirschen

Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.

Ei und Zucker mit Magerquark, Vanillepudding und dem Vanillepuddingpulver cremig verrühren.

Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

Die Füllung in die Springform geben und gleichmäßig verteilen. Die Kirschen auf die Füllung geben und leicht andrücken. Im Ofen im unteren Drittel etwa 45-50 Minuten backen, dann herausnehmen und komplett erkalten lassen. Nach dem Kaltwerden mit einem Messer vorsichtig den Rand vom Kuchen lösen.

1891

0

Doppelter Zugzwang: Baum voller Kirschen + Gelierzucker als Geschenk = Kirschmarmelade

by

IMG_2560

Eigentlich bin ich kein Marmeladenkocher, da ich auch kein großartiger Marmeladenesser bin, aber manchmal entscheidet das Schicksal. ;D

Da ich in der letzten Woche ein Paket Gelierzucker geschenkt bekommen hatte mit den Worten, ich müsste das unbedingt einmal ausprobieren und ich den Zucker jetzt nicht so lange liegen lassen und gerne schnell ein Ergebnis präsentieren wollte, gleichzeitig netterweise auch noch der Baum voller Kirschen ist (und in diesem Jahr überraschenderweise relativ wurmfrei), habe ich mich am Wochenende schnell drangemacht, die Marmelade herzustellen.

„Schnell“ ist allerdings auch eher relativ, weil ich keinen Kirschkernentsteiner besitze und so die Kirschen mit dem Messer entsteint habe. Notfallmäßig musste ich die Marmelade auch in Weckgläser füllen, besser wären sicher Gläser mit Schraubverschluss.

–          500 g Kirschen (sauber, entsteint)

–          1 Paket Gelierzucker, 250 g (2:1)

–          Leere saubere Marmeladengläser für insgesamt 750 ml, am besten Twist off

Die entsteinten Kirschen glatt pürieren. Mit dem Gelierzucker vermengen und in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen. 4 Minuten kochen und direkt heiß in die sauberen Gläser füllen. Gläser sofort verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

(Eigentlich ist es besser, die Marmelade bis zum Rand in Schraubgläser zu füllen und diese während des Abkühlens für 5 Minuten auf den Kopf zu stellen, um ein Vakuum zu erzeugen, dann verbessert sich die Haltbarkeit. Da ich aber genau drei Gläser gebraucht habe, (2 zum Verschenken, eins zum selbst Probieren) und mir zudem nicht sicher war, ob ich Weckgläser auch auf den Kopf stelle, waren meine Gläser nicht bis oben hin gefüllt und auch nicht umgedreht. Ich verschenke sie mit der Bitte um baldigen Verzehr, weil ich mir nicht sicher bin.)

Fazit: Vielleicht werde ich doch Marmeladenkocher. Eigentlich ist es eine schöne Sache, schnell gemacht (je nach Vorbereitungszeit für das Obst) und mit den richtigen Gläsern soll die Haltbarkeit bei bis zu zwei Jahren liegen. Vielleicht fange ich doch mal an, Gläschen zu sammeln. 😀

IMG_2559

0

Milchreis-Kuchen

by

Milchreis-KuchenEin bisschen Sommerfeeling im tiefsten Winter gefällig? Wer auf Milchreis steht, der sollte diesen Kuchen probieren! Auf Mürbeteig thront ein cremiger, aber erstaunlich lockerer Belag aus Vanillemilchreis. Schmeckt lauwarm oder kühl und ist mit Kirschkompott ein Gedicht! Ohne den Kompott wäre mir der Kuchen allerdings zu fad gewesen. Vielleicht probiere ich beim nächsten Mal, die Kirschfüllung zu integrieren? Ich freue mich über Erfahrungsberichte! 🙂

Zutaten:

  • 750 ml Milch
  • 200 g Milchreis
  • 200 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 165 g Butter
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Glas rote Grütze Kirsch

Füllung: Die Milch mit 25 g Butter, der aufgeschnittenen Vanilleschote und 100 g Zucker zum Kochen bringen. Den Reis hineingeben und ca. 45 Minuten auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Abkühlen lassen.

Teig: Mehl, Salz, 1 Ei, 140 g kalte Butter und 75 g Zucker verkneten und ca. 1/2 Std. kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform einfetten und für Boden und Rand den Teig in die Form drücken.

3 Eier trennen und die Eigelbe unter den kalten Milchreis rühren. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig so unter die Reismasse heben, dass möglichst wenig Luft entweicht. Auf dem Boden verteilen und mit dem restlichen Zucker (25 g) bestreuen.

Backzeit ca. 45 Minuten – evtl. muss der Kuchen vor Ende der Garzeit mit Alufolie abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.

 

 

1

saftige Kirsch-Schoko-Muffins mit einem süßen Herz aus Mascarpone

by

Foto 2

 

Foto

Am Wochenende gelüstete es mich nach einem süßen Backwerk. Aber ich konnte mich irgendwie nicht richtig entscheiden und habe hin- und her überlegt. Bin zum Vorratsschrank und unverrichteter Dinge wieder zurück. Habe meine Backförmchen rausgeholt und wieder zurückgelegt. War unmotiviert und dann wieder voll dabei. Ich hatte weder Äpfel noch Pflaumen für einen herbstlichen Obstkuchen im Haus, wollte aber auch nicht extra losfahren. Aber backen wollte ich auf jeden Fall!

Ich hatte auf meiner imaginären Nachbackliste noch ein Rezept für mit Frischkäse gefüllte Schokomuffins, ich weiß aber, dass der Mitesser am liebsten Kirschkuchen isst. Eigentlich auch ohne Schokoteig, aber das finde ich wiederum ein bisschen langweilig. Also musste ich versuchen, einen Kompromiss zwischen unseren Zutaten und unseren Geschmäckern zu finden. (Also, eigentlich wie jedes Mal…)

Im Kühlschrank wartete noch ein übrig gebliebener Becher Mascarpone auf einen adäquaten Einsatz, ein Glas Kirschen konnte ich auch noch finden und die Grundzutaten haben wir meistens sowieso im Haus. Also schnell ein bisschen überlegt, gerührt, gefüllt und gebacken und trotz Planung unter erschwerten Bedingungen kamen wirklich wunderbar saftige und geschmacksrunde Muffins aus dem Ofen, die mit Sicherheit noch viele Male genau so nachgebacken werden.

 

Für 12 sehr kirschig-schokoladige Muffins:

12 Muffinmulden mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Saftiger Kirsch-Schoko-Teig:

65 Gramm Margarine

65 Gramm Zucker

1 Ei

1 Tütchen Vanillezucker

1 Prise Salz

130 Gramm Mehl

1 Teelöffel Backpulver

2 gehäufte Esslöffel Backkakao

Ein guter Schuss Milch

1 Glas Kirschen, abgetropft

 

Mascarpone-Füllung:

125 Gramm Mascarpone

Ein Schuss Milch

1 Tütchen Vanillezucker

 

Die Margarine mit dem Zucker, dem Ei, dem Salz und dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Backkakao vermengen. Nach und nach zu dem Teig geben und alles sorgfältig verrühren. Einen guten Schuss Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verquirlen. Die Kirschen abtropfen lassen und unter den Teig heben, vorsichtig, damit die Kirschen nicht kaputt gehen.

Mascarpone mit dem Vanillezucker und der Milch glattrühren. Die Muffinförmchen zu einem Drittel mit dem Kirsch-Schoko-Teig befüllen und kleine Mulden in den Teig formen. Die Mascarpone-Füllung in die Teigmulden verteilen (je ca. ein Teelöffel Mascarpone). Mit dem restlichen Teig die Förmchen füllen, wichtig ist, dass die ganze Mascarpone-Masse bedeckt ist, weil sonst die Muffins beim Rausnehmen aus dem Backblech auseinander brechen können.

Ca. 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen, 5 Minuten im Backblech erkalten lassen und dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Foto 5 Foto 4

 

0

Marmor-Kirsch-Streusel-Muffins

by

Eigentlich war es ein Rezept für einen Blechkuchen, aber wer kann denn solche Mengen essen? Zum Glück habe ich die Zutaten halbiert, trotzdem wurden es immer noch 18 stattliche Muffins. Die Haferflocken machen die Streusel schön knusprig.

 

Kirsch-Streusel-Muffins

Für die Streusel:

100 gr Mehl

25 gr Haferflocken

eine Prise Salz

40 gr brauner Zucker

40 gr Zucker

75 gr Butter

Zimt nach Geschmack

 

Für den Teig:

2 Eier

eine Prise Salz

25 gr brauner Zucker

50 gr Zucker

75 ml Öl

125 gr Mehl

2 TL Backpulver

25 gr Speisestärke

100 gr Schokoladenraspeln

75 ml Milch

1 EL Kakaopulver

ein halbes Glas Kirschen

 

18 Muffinmulden mit hübschen Muffinförmchen festlich schmücken.

Für die Streusel Mehl, Haferflocken, Salz, die beiden Zuckersorten und Zimt in beliebiger Menge mischen. Die Butter zugeben und alles entweder mit dem Handrührgerät oder einfach mit den Fingern zu Streuseln verarbeiten. Anschließend bis zum weiteren Gebrauch kalt stellen.

Den Ofen nun auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig die Eier zunächst mit dem Salz schaumig aufschlagen, dann nach und nach Zucker und braunen Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse dick-cremig wird. Das Öl nach und nach einlaufen lassen, dabei immer weiter schlagen. Anschließend Mehl, Stärke, Backpulver und Schokoraspel mischen und mit der Milch unter die Eiermasse rühren.

Etwa 2/3 des Teiges in den vorbereiteten Muffinmulden verteilen. Unter den übrigen Teig den Kakao rühren, Löffelweise auf dem hellen Teig verteilen und etwas marmorieren.

Zuletzt die Kirschen auf den Teig geben und die Streusel möglichst gleichmäßig darüber streuseln.

Im vorgeheizten Ofen etwa 25-30 min backen. Vollständig auskühlen lassen und auf futtern.

 

Kirsch-Streusel-Muffin 2

0

Schoko-Kirsch-Muffins (ca 18 Stück)

by

Schoko-Kirsch-Muffins

 

Mit meinem Muffins-Grundrezept experimentiere ich seit Jahren dauernd herum und das Ergebnis ist netterweise immer luftig und saftig. (Könnte natürlich an der Margarine-Menge liegen… Aber Fett ist schließlich Geschmacksträger und wer will schon reizarmen Kuchen? Also, ich nicht. :))

Zum Geburtstag meiner lieben Oma habe ich Muffins in zwei Varianten gebacken, die eine hatte ich hier schonmal gepostet, die andere Sorte waren leckere Schoko-Kirsch-Muffins. Beide Varianten kamen diesmal ohne Verzierung und sonstigen Schnick und Schnack aus. Manchmal reicht ein purer Muffin, findet Ihr nicht auch?
Schoko-Kirsch-Muffins 1
Schoko-Kirsch-Muffins 5

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 18 Muffinmulden mit hübschen Muffin-Papierförmchen festlich schmücken.

-130 gr Zucker

– 130 gr Margarine

– 2 Eier

– 2 Päckchen Vanillezucker

schaumig verrühren.

– 260 gr Mehl

– ½ Päckchen Vanilleback (zB von Dr. Oettker)

– 2 Teelöffel Backpulver

gut unterrühren, bis der Teig eine geschmeidige Masse ist.

– 1 Glas Kirschen, abgetropft und

– 200 gr Schokolade zartbitter, in Stücke gehackt

vorsichtig (damit die Kirschen nicht kaputtgehen) unter den Teig heben.

Den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen geben, leicht andrücken. Ca. 25 Minuten backen. Die Muffins nach der Backzeit noch für 5 Minuten im Backblech lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Schoko-Kirsch-Muffins 2

 


Hit Counter provided by orange county divorce attorney