Diese Quiche überzeugt mit einer tollen Aromenvielfalt. Der Belag aus geräuchertem Fisch und Lauch harmoniert mit der herzhalften Unterlage, die mir persönlich viel besser als der übliche Quiche-Boden aus Mehl und Butter schmeckt.Lachs-Quiche

Zutaten für eine Standard-Backform (4 Portionen):

Boden:

  • 75 g geschroteter Leinsamen
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 20 g Olivenöl
  • 50 g geriebener herzhafter Käse (z.B. Parmesan, Pecorino, Emmentaler oder eine Mischung)
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Paket Backpulver

Belag:

  • 200 g Crème Fraiche
  • 1 Eigelb
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 125 g geräucherter Lachs (z.B. Stremellachs, geräucherter Lachs)

Den Ofen vorheizen (200 Grad, Umluft 180 Grad). Die Zutaten für den Boden mischen und mit einem Teigschaber auf dem Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen. Den Teig ca.15 Minuten backen, bis er an den Rändern leicht bräunt.

In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln in schmale Ringe schneiden und mit dem Eigelb und der Crème Fraiche vermengen. Sobald der Boden fertig gebacken ist, die Mischung darauf verteilen. Den Fisch in Flocken zerteilt auf dem Lauch verteilen und alles zusammen nochmals 20 Minuten im Ofen backen. Schmeckt am besten lauwarm mit Salat.

Der Belag der Quiche kann variiert werden und schmeckt z.B. auch mit Roastbeef, geräuchertem Schinken, Spinat, Brokkoli…

Dieses Rezept ist dem Buch „KetoKüche kennenlernen“ von Ulrike Gonder und Anja Leitz, erschienen im systemed-Verlag, entlehnt.