Tag Archives: Apfel

0

Bayerischer Apfelstrudel

by

 

DSCI4462

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 1 Ei
  • 125 ml warmes Wasser
  • 1 gute Messerspitze Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Butter
  • etwas Sonnenblumenöl (oder ein anderes geschmacksneutrales Öl)DSCI4416

Für die Füllung:

  • 1 kg würzige Äpfel
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 4 EL Stärke
  • 100 g Rosinen
  • 100 ml Rum
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 100 g getrocknete AprikosenDSCI4422
  • 100 g Paniermehl

Am Vortag die Rosinen in eine Tasse füllen, mit dem Rum begießen und über Nacht ziehen lassen.

Für den Teig Mehl, Ei, handwarmes Wasser, Salz und Zitronensaft vermengen und der Maschine oder per Hand 10 Minuten kneten. Die Knetzeit ist wichtig, damit der Teig elastisch wird und zu sehr dünnem Strudelteig gezogen werden kann ohne zu reißen. Den Teig mit Sonnenblumenöl bepinseln und in einer mit einem Küchentuch abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Mandeln im Ofen rösten, bis sie zu bräunen beginnen. Die Zitronenschale abreiben und zusammen mit dem Saft der halben Zitrone, den Mandeln, dem Zucker, dem Zimt, den abgetropften Rosinen, der Stärke und den kleingehackten getrocktneten Aprikosen mischen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Schnitze schneiden. Sofort mit den restlichen Zutaten vermengen, damit die Äpfel nicht braun werden.

Den Ofen auf 225 Grad vorheizen und eine Schüssel mit kochendem Wasser auf den Boden stellen. Der Wasserdampf lässt den Strudel knusprig werden. Die Butter bei geringer Wärmezufuhr schmelzen lassen und warm halten.

Ein großes sauberes Küchentuch auf einem großen Tisch ausbreiten und mit Mehl bestäuben. Den Teig zuerst mit einer Teigrolle zu einem Rechteck ausrollen und dann mit den Händen so ziehen, dass das Teigrechteck sehr groß und sehr dünn wird. Der Teig soll so dünn sein, dass man die Zeitung durch lesen kann. Ist er zu dick, dann wird der Strudel pappig-teigig. Wenn der Teig reißt, dann lässt sich der Teig nochmals ausrollen. Wenn der Teig dünn genug ausgezogen ist bleibt er auf dem Tuch, die dicken Ränder werden abgeschnitten. Nun wird der Teig so mit der geschmolzenen Butter bestrichen, dass an den Rändern 3 cm Platz bleibt. Die Semmelbrösel gleichmäßig auf der Butter verteilen. Dann die Füllung darauf verteilen. Die Ränder befeuchten. Nun mit Hilfe des Küchentuchs den Strudel aufrollen. Mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und 40 Minuten backen. Zwischendurch noch einmal mit dem Rest Butter bestreichen.

Den Strudel nach der Backzeit 10 Minuten abkühlen lassen und dann dick mit Puderzucker bestreuen. Schmeckt am besten lauwarm mit Vanillesauce und/oder geschlagener Sahne.

0

Knusprig-krachender Apfelkuchen – der Zuckerkruste sei Dank

by

IMG_1883

Seit ich diesen Apfelkuchen im Herbst zum ersten Mal gebacken habe, gibt es als Antwort auf die Frage: was soll ich backen? nur noch unverständliche Blicke, wie ich überhaupt fragen kann, wo die Antwort doch klar auf der Hand liegt… Natürlich den Apfelkuchen mit der Zuckerkruste!

Die Menge ist perfekt für die kleine 20er Springform, viel Obst, nicht zu viel Boden, diese göttliche Zuckerkruste… Wenn er noch etwas warm ist, schmeckt er besonders gut. Sahne dazu geht natürlich immer.

–          500 g Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden

–          Etwas Zitronensaft unterrühren, damit die Äpfel nicht braun werden.

In den Boden der kleinen Springform Backpapier einklemmen. Den Rand fetten und mit Mehl ausstäuben.

Für den Teig

–          50 g Butter

–          40 g Zucker

–          Ein Tütchen Vanillezucker

–          1 Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren

–          1 Ei unterrühren.

–          60 g Mehl und

–          25 g Speisestärke mit

–          1 TL Backpulver mischen und unter den Teig rühren.

–          Teig auf dem Boden der Springform gleichmäßig verstreichen.

–          Die Apfelstücke locker auf dem Teig verteilen, etwas andrücken.

–          1 Eigelb mit

–          100 g Zucker und

–          1 TL Zimt verrühren.

–          Die Zuckermasse über die Äpfel verteilen.

–          Bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 50 Minuten backen.

Guten Appetit!

IMG_1886

0

Apfelkuchen mit Streuseln

by

Eine ziemlich gute Mischung: Saure Äpfel, süßer Grießbrei, knusprige Streusel, dünner Hefeboden.

Zutaten:

Apfelstreuselkuchen

Boden:

  • 80 g Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • 125 ml lauwarme Milch

Füllung

  • 3-4 Äpfel (Sorten, die sich besonders eignen zum Backen eignen hier)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 g Weichweizen-Grieß
  • 500 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Vanilleschote

Streusel

  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • Prise Zimt

Die Teig-Zutaten mit dem Knethaken vermengen. Die Butter sollte weich sein und Zimmertemperatur haben. Die Milch muss lauwarm sein, damit die Hefe sich wohlfühlt und der Teig schön aufgeht. Den Teig 3-5 Minuten gut durchkneten und dann mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten und auf den Boden einer Springform (Durchmesser ca. 26 cm) drücken. Wieder abdecken und nochmals eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Währeddessen die Zitronenhälfte auspressen, Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitrone benetzen und beiseite stellen.

Jetzt kann der Ofen auf 175 Grad vorgeheizt werden. Für den Grießbrei die Milch zum kochen bringen. Dann den Grieß einrühren und ca. 20 Minuten zu einem dicken Brei kochen lassen. Den Brei vom Herd nehmen und den Zucker einrühren. Die Vanilleschote auskratzen und ebenfalls unterrühren. Wenn der Grieß etwas abgekühlt ist, das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb unter den Brei rühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.

Die Äpfel schuppenförmig auf dem Hefeteig verteilen. Darauf den Brei verteilen und die Form in den Ofen stellen.

Die Zutaten für die Streusel verkneten. Nach 30 Minuten Backzeit können die Streusel auf dem Kuchen verteilt werden. Dann den Kuchen nochmals für eine halbe Stunde in den Ofen schieben.

0

Grießschnitten mit Apfel-Sahne-Mandel-Topping

by

DSCI3227Der perfekte Kuchen für ein Picknick!

Zutaten:

  • 300 g Joghurt
  • 300 g Weichweizengrieß
  • 300 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 300 g Butter
  • 1 Vanillestange
  • 2 EL Backpulver
  • 1 Ei
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 kg saure Äpfel, z.B. Boskop
  • Saft und Schale von einer Bio-Zitrone
  • 200 g Sahne
  • 200 g Schmand
  • 3 EL Zucker
  • 1 Paket Puddingpulver
  • 200 g gehobelte Mandeln

Für den Teig die weiche Butter mit Zucker und Vanillemark schaumig schlagen. Zitronenschale abreiben und mit Ei und Joghurt zugeben. Mehl, Grieß, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Ein Backblech anfeuchten, mit Backpapier belegen und den Teig mit einer Teigkarte darauf streichen.

Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Zitrone auspressen. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine Schnitze schneiden und mit dem Zitronensaft benetzen. Wenn alle Äpfel geschält sind, auf dem Teig verteilen.

Sahne, Schmand, 3 EL Zucker und Puddingpulver vermengen. Auf den Äpfeln verteilen.

Nach 1/2 Stunde Backzeit die gehobelten Mandeln auf dem Kuchen verteilen. Mit Zucker bestreuen. Eine weitere 1/2 Stunde backen.

2

Apfel-Holunder-Pflaumen-Marmelade

by

Fruchtige Apfel-Pflaumen-Marmelade mit zartem Holunder-Vanille-Aroma…die reißt sogar eingefleischte Morgenmuffel zu einem seligen Lächel hin. Ich bin der lebende Beweis!

Apfel, Pflaume, Holunder

Zutaten:

  • 1 kg Äpfel
  • 1 kg Holunderbeeren-Dolden
  • 300 g Pflaumen
  • 500 g Gelierzucker 3:1
  • 1 Vanilleschote
  • Saft von 1 Zitrone

Marmeladengläser mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 1,5 kg und einen Trichter ca. 10 Minuten auskochen und auf einem sauberen Küchentuch bereitstellen.

Die Holunderbeeren mit einer Gabel von den Rispen trennen, dabei unreife und überreife Beeren aussortieren. Die Beeren 10 Minuten kochen, danach durch ein feines Sieb streichen und den Saft auffangen. Die Zitrone auspressen. Äpfel schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Saft der Zitrone benetzen. Die Pflaumen entkernen und kleinschneiden. Die Vanilleschote aufschneiden und Mark und Schote in den Holunderbeersaft geben. Apfel- und Pflaumenstückchen ebenfalls dazugeben, dann ca. 15 Minuten kochen (Achtung, es schäumt!). Die Vanilleschote entfernen und von der Masse 1500 g abwiegen. Wer einen glatten Aufstrich mag, püriert die Masse, bevor der Gelierzucker nach Anweisung eingerührt wird. Die kochende Marmelade sofort in die bereitstehenden Gläser füllen und diese über Kopf erkalten lassen.

 

 


Hit Counter provided by orange county divorce attorney