Die lange Blogabstinenz lasse ich jetzt einfach mal unerwähnt, ich wünsche Euch aber schnell noch ein tolles neues Jahr 2014!

Ich habe mich letztens das erste Mal an selbstgemachte Nudeln herangetraut. Und sie wurden richtig lecker! Traut Euch!

Foto 1 Foto 3

Teig:

– 200 gr Mehl
– 2 Eier
– 2 El Olivenöl
– 1 TL Salz zu einem glatten, glänzenden Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit für die Füllung

– eine kleingeschnittene Zwiebel mit
– 1 El Olivenöl
– 50 gr kleingeschnittenem Radicchio
– 25 gr kleingeschnittenem Schwarzwälder Schinken
– 70 gr Hackfleisch
– 70 gr Frischkäse
– 1 Ei
– 3 Tl geriebenen Parmesan
– Salz, Pfeffer

zu einer Masse verrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen. (Man soll die Maserung der Arbeitsplatte durchschimmern sehen, dann ist er richtig.) Ist der Teig noch klebrig, weiter Mehl unterkneten, bis er nicht mehr glänzt und auch nicht mehr auf der Platte klebt. (Sonst reißt er!)

Mit einem Teelöffel kleine Mengen von der Füllung mit Abstand auf der einen Hälfte des ausgerollten Teiges verteilen. Dann die andere Hälfte des Teiges darüberschlagen und die beiden Teiglagen zwischen den Häufchen fest andrücken.

Mit einem Messer die Raviolis auseinanderschneiden und jeweils die Ränder noch einmal richtig zusammendrücken, damit sie sich beim Kochen nicht öffnen.

Reichlich Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Raviolis vorsichtig in den Topf geben.

Ca. sieben Minuten kochen lassen. Die Raviolis müssen an der Oberfläche schwimmen, dann sind sie fertig. Mit der Brühe servieren.

Guten Appetit!

Foto 4