Beim Stöbern auf der Lecker-Seite fiel mir dieses schöne Rezept in die Hände. Meistens bringen wir Cassoulet in der Dose im Kofferraum aus Frankreich mit, aber selbst gekocht haben wir es bisher noch nie. Die Zubereitung ging fix, dann musste der Eintopf nur noch eine Stunde in den Ofen. Dieser Duft… mmmh! Und dieser Geschmack! So unglaublich lecker zusammengebacken!

Foto 2(3)

Die Bilder sind etwas unspektakulär, aber wer schon einmal versucht hat, einen Bohnen-Eintopf ansehnlich zu fotografieren, der versteht das Problem.  🙂

Fangen wir mal an. Ihr braucht für vier Personen:

–          500 gr Möhren

–          2 Zwiebeln

–          2 Knoblauchzehen

–          50 g Bacon

–          1500 g Hähnchenkeulen  (vier Stück)

–          Eine Dose stückige Tomaten

–          0,5 L Wasser

–          Eine große Dose weiße Bohnen (850 ml)

–          3 EL Öl

–          1 TL Zucker

–          Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf

–          Ciabatta

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Bohnen abtropfen lassen. Die Hähnchenkeulen waschen, trocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Bacon in Streifen schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.

Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Hähnchenkeulen von allen Seiten scharf anbraten. Aus dem Bräter nehmen und die Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und den Bacon in dem Öl braten. Mit dem Wasser und den Tomaten ablöschen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Paprika würzen. Die Bohnen unterrühren. Die Hähnchenteile mit in den Bräter tun.

Eine Stunde bei 200 Grad offen im Ofen garen. Dazu passt frisches Ciabatta.

Guten Appetit!