Eine ziemlich gute Mischung: Saure Äpfel, süßer Grießbrei, knusprige Streusel, dünner Hefeboden.

Zutaten:

Apfelstreuselkuchen

Boden:

  • 80 g Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • 125 ml lauwarme Milch

Füllung

  • 3-4 Äpfel (Sorten, die sich besonders eignen zum Backen eignen hier)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 g Weichweizen-Grieß
  • 500 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Vanilleschote

Streusel

  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • Prise Zimt

Die Teig-Zutaten mit dem Knethaken vermengen. Die Butter sollte weich sein und Zimmertemperatur haben. Die Milch muss lauwarm sein, damit die Hefe sich wohlfühlt und der Teig schön aufgeht. Den Teig 3-5 Minuten gut durchkneten und dann mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten und auf den Boden einer Springform (Durchmesser ca. 26 cm) drücken. Wieder abdecken und nochmals eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Währeddessen die Zitronenhälfte auspressen, Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitrone benetzen und beiseite stellen.

Jetzt kann der Ofen auf 175 Grad vorgeheizt werden. Für den Grießbrei die Milch zum kochen bringen. Dann den Grieß einrühren und ca. 20 Minuten zu einem dicken Brei kochen lassen. Den Brei vom Herd nehmen und den Zucker einrühren. Die Vanilleschote auskratzen und ebenfalls unterrühren. Wenn der Grieß etwas abgekühlt ist, das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb unter den Brei rühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.

Die Äpfel schuppenförmig auf dem Hefeteig verteilen. Darauf den Brei verteilen und die Form in den Ofen stellen.

Die Zutaten für die Streusel verkneten. Nach 30 Minuten Backzeit können die Streusel auf dem Kuchen verteilt werden. Dann den Kuchen nochmals für eine halbe Stunde in den Ofen schieben.